♦ Kurzrezi: Ashes 02 - Tödliche Schatten

Written on 11 Mai 2013| 0 Liebesbeweise


Titel: Ashes - Tödliche Schatten
Originaltitel: Shadows
Autor: Ilsa J. Bick
Buchart: Gebundenes Buch
Genre: Dystopie
Teil:  1 ~ 2
Preis: 19,99€
Seiten: 569
Verlag: Egmont INK
Lieblingsseiten: 12; 20; 116; 421; 444

KLAPPENTEXT
Wie weit würdest du gehen,
um dein Leben zu retten?


Das kann nicht sein; es passiert nicht wirklich.
Doch das tat es. Sie standen direkt vor ihr,
keine dreißig Meter von der Stelle entfernt,
wo sie im Schnee kauerte. Fünf Veränderte.
Zwei Mädchen. Drei Jungen. Alex wagte nicht,
sich zu rühren, während die Jugendlichen
einen Halbkreis um sie bildeten...

COVER
Das Cover passt perfekt als 2. Teil einer Buchreihe, einfach toll gemacht.

MEINUNG
Am Anfang des Buches wurde man sofort in das Geschehen geschmissen, es wurde nicht langweilig herumgeredet und erzählt, man war sofort drin, was man ja eigentlich immer bei Büchern will. Also, das die Spannung sofort da ist, und nicht erst nach dem halben Buch kommt. So war es auch hier. Spannung vom Anfang bis zum Ende. Es wurde dieses mal aus mehreren... 'Sichten' geschrieben. Also es wurde in der 3. Person geschrieben, aber man war entweder bei Alex, Tom, Chris oder Peter. Aber selbst bei Peter, um den es im Buch garnicht wirklich großartig geht, hat sich nie die Spannung verloren. Ich saß immer über dem Buch und wenn ich angefangen habe zu lesen konnte ich garnicht mehr aufhören.
Es ist ja so das Alex und Tom im 1. Buch getrennt wurden, und jetzt machen sich beide gleichzeitig auf die Suche aneinander... und leider besteht das gesamte Buch nur aus dieser Suche. Wenn ich mir das selbst so durchlese "und leider besteht das gesamte Buch nur aus dieser Suche" dann würde ich als Leser dieser Rezi sofort denken: laaaaaaangweilig!
Aber das ist NULL Langweilig. Wirklich NULL. Das ganze Buch hat eine so krasse Spannung die die ganze Zeit z reißen droht, du sitzt davor und motivierst die Charaktere das sie schneller machen sollen und sich endlich finden sollen... du fieberst so mit... das ist... argh. Und jetzt solange auf den 3. Teil warten ._.
Das was mich ja immer wieder bei Ashes am meisten wundert, ist, das das Buch in der 3. Person geschrieben ist aber die Autorin es hinbekommen hat das man sich die ganze Zeit über so fühlt als würde man in Alex drinstecken und das selbst erleben, desswegen ist es ja auch so schwer einfach mitten im Buch aufzuhören... weil es einfach so fesselt. Die Charaktere sind einfach suhuhuuuuper! Und am Anfang hatte ich ja ein paar Schwierigkeiten mit Alex Namen, weil ich einfach finde Alex ist ein Jungenname ^^ Aber sonst... Das Buch ist einfach Klasse, der Schreibstil fesselt, die Charaktere sind wirklich NULL (ich wiederhole dieses Wort zu oft ^^) langweilig... ich weiß garnicht wie ich das beschreiben soll, dieses fesseln des Geschehens ^^
Achja: und das Ende... das Ende das Ende das Ende! Gott ich glaube ich habe das Ende vier oder fünfmal gelesen O.O Einfach weil sie Spannung... ohne Witz ich hatte mein lesen Gänsehaut und dann musste ich heulen weil es so traurig war und dann habe ich es nochmal gelesen und habe NOCHMAL geheult... wirklich. Das Buch is'n Burner Leute :D

FAZIT
Erste Sahne ^^ Also nein, wirklich Leute, bitte, lest das ._. ihr müsst! Einfach...
*Hände herumschwing im Versuch es zu beschreiben*
Ich kann es nicht beschreiben, lest es einfach, dann versteht ihr was ich meine ^^
Dankeschön für das Rezensions-Exemplar! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen