♦ Kurzrezi: Nightshade - Die Wächter

Written on 18 Oktober 2014| 4 Liebesbeweise


Titel: Nightshade - Die Wächter
Originaltitel: Nightshade
Autor: Andrea Cremer
Buchart: Klappbroschüre
Genre: Fantasy
Teil: 1
Preis: 12,99€
Seiten: 378
Verlag: Egmont Lyx
Lieblingsseiten: 118; 125; 148; 149; 156; 160; 172;
173; 180; 184; 362

Kaufen?

KLAPPENTEXT
Calla Tors Lebensweg scheint schon von Geburt an festzustehen: Sie wurde als Kriegerin geboren, und in ihrem achtzehnten Lebensjahr soll sie den verführerischen Werwolf Ren Laroche heiraten, um mit ihm gemeinsam ein neues Rudel anzuführen. Doch Callas Leben wird völlig auf den Kopf gestellt, als sie einen gut aussehenden Menschenjungen rettet und sich in ihn verliebt. Mehr und mehr beginnt Calla ihre Bestimmung in Frage zu stellen. Doch ist ihre Liebe stark genug, um dafür alles aufs Spiel zu setzen, was sie bisher kannte?

COVER
Ich finde das Cover wunderschön. Ich mag die Farbgebung mit diesem leichten Lila, weiß und Silber sehr.

MEINUNG
Nightshade habe ich glaube ich schon um die Fünf mal gelesen, und es fesselt mich noch jedes mal. Es beginnt gleich am Anfang mit der kompletten Geschichte von Calla als sie Shay rettet - und der komplette Spannungsbogen wird nie unterbrochen. ich frage mich wirklich, wie die Autorin es geschafft hat das die Spannung bis zum Ende anhält.

Calla hat mir hier auch einfach super gut gefallen. Die meisten Mädchen in Büchern sind ja so schwach und verletzlich, aber Calla ist eine Kriegerin die auch gerne mal ihre Gegenüber anknurrt und sich nichts sagen lässt. Sie ist sehr temperamentvoll und störrisch, und hat ihre eigene Meinung. Kleider und Röcke? Kannste vergessen!
Ich mochte einfach ihre komplette Art und das sie sich nie unterkriegen ließ, auch wenn sie manchmal gemein schien, war das immer nur zum Wohl der anderen.

generell auch die komplette idee am Buch hat mir gefallen. Ja, es gibt viele Bücher über Werwölfe etc, aber der Schreibstil der Autorin, die Charaktere und die Spannung hat das alles herumgerissen, und was anfangs eher nach klischeehaftem Werwolfbuch schreit entpuppt sich am Ende als sehr originell, wenn man es gelesen hat.

Das Buch lässt sich sehr leicht lesen, da der Schreibstil ausgefeilt und flüssig zu lesen ist. Wir erfahren viel aus Callas leben und von ihrer Position im Stand der Wölfe - denn Calla ist ein Alpha. Und ach ja, es ist einfach schön wenn ein Mädchen mal richtig die Hosen anhat.

Oft genug gab es auch richtig richtige Spannungsmomente. Ich sag nur das Ende - denn mit dem, was da passiert, hätte ich wirklich nicht gerechnet! Ich habe richtig mitgefiebert!

FAZIT
Fantasylesern kann ich das Buch nur empfehlen, denn es war extrem spannend, flüssig zu lesen und die Charaktere sind mit ihrer Art einfach liebenswürdig. Hat mich voll überzeugt.


Kommentare:

  1. Haben wir nicht schonmal über Nightshade geredet?
    Also ich hab den ersten Teil ja auch hier rumstehen und fand/finde ihn furchtbar.:D
    Aber bei Büchern sind wir ja eh fast immer geteilter Meinung.
    Ich fand es weder spannend, noch hat mir Calla gefallen. Die war mir so unsympatisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah kann sein, vor Moooonaten?
      Ehrlich? :o
      Komisch, sie hat mich seeehr an dich erinnert :D

      Löschen
    2. Och nö, bitte nicht.:D
      Ich mochte die nicht. Die war so... Weiß nicht.
      Am Anfang ganz cool aber irgendwann nur noch so gewollt "anders". Voll dumm:D

      Löschen
    3. Naja, manche werden halt weich wenn es sie erwsicht :D

      Löschen