† Buchrezi: Ewig - Wenn Liebe erwacht

Ines Caranaubahx | 20 Februar 2017

 
Titel: Ewig - Wenn Liebe erwacht
Originaltitel: A wicked Thing
Reihe: Ewig
Autor: Rhiannon Thomas
Buchart: Gebunden
Genre: Fantasy
Teil: 1
Preis: 16,99€
Seiten:392
Verlag: Fischer Sauerländer
Erscheinungsdatum: 23.Februar.2016



Das Buch ist ein Leseexemplar des Verlags. Danke dafür!

Nachdem ich "Wie Monde so silbern" verschlungen hatte, hatte ich richtig richtig Lust wieder eine Märchenadaption zu lesen und dieses Buch schrie mit dem Cover und seinem Klappentext beinahe dazu.


Sie hat hundert Jahre geschlafen.
Ein Prinz hat sie wachgeküsst.
Doch ab da ist nichts mehr wie im Märchen ...

Nach hundertjährigem Schlaf wird Prinzessin Aurora von Prinz Rodric aus dem Schlaf geküsst. Für den Prinzen und seine Familie ist alles klar: Aurora und Rodric sind füreinander bestimmt. Doch ist es das, was Aurora will? Schnell muss sie erkennen, dass sie nur eine Schachfigur in einem Intrigenspiel um Thron und Macht ist. Denn nur wer Aurora, die rechtmäßige Thronerbin, heiratet, hat auch Anspruch auf den Thron. Rodrics Eltern sind tyrannische Herrscher, die Auroras Volk grausam unterdrücken. Und so beschließt Aurora, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und ihr Volk zu retten. Und da ist auch noch der geheimnisvolle Prinz Finnegan, zu dem sie sich gegen ihren Willen hingezogen fühlt.

 
Das Cover ist wirklich richtig richtig schön und sehr Märchenhaft gestaltet. Was mir aber direkt auffiel: auf Amazon steht das Buch hat eine Gold-Veredelung, diese fand ich allerdings nicht, was ich etwas schade fand, der Titel glänzt nicht einmal richtig. Trotzdem sehr schön!
Das Originalcover ist ja fast genauso aber trotzdem gibt es gravierende Unterschiede. Unseres ist bunter und fröhlicher während das Originalcover eher einen "staubigen" Touch hat, der Titel anders gesetzt wurde und das Model beim Original den Titel praktisch umarmt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht welches ich präferiere, ich mag beide sehr.

Originalcover

 
Endlich! Nach den letzten Büchern die alle irgendwie nicht so dolle waren stand ich wieder kurz vor einer Leseflaute. Ich hatte 10 Bücher am Bett liegen, aber keines hat mich wirklich irgendwie gereizt, obwohl ich sehr viel Lust hatte zu lesen. Und dann die Hoffnung: Ewig lag bei mir genau rechtzeitig im Briefkasten.

Schon der Anfang ist einfach wirklich toll und kam sehr unerwartet! Ich hatte nur kurz reingelesen und hatte direkt Lust das Buch zu verschlingen. Das Buch hat mich wirklich von Anfang bis zum Ende völlig in den Bann gerissen und mir sehr viel Lesevergnügen bereitet. Es ist ziemlich "Leichter Stoff", was hin und wieder wirklich einfach mal nötig ist. Ich habe es innerhalb von 2 Tagen durchgelesen weil der Schreibstil super flüssig war und die Seiten nur so flogen.

Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, auch wenn diese oft nicht so rüberkamen wie wahrscheinlich gewollt. Zum Beispiel kamen mir die Königseltern nicht so böse rüber wie im Klappentext steht (sie kommen nun halt auch sehr selten vor). Die anderen Charaktere konnten mich aber alles sehr von sich überzeugen!

Der Storyverlauf an sich war ebenfalls sehr toll. Ich bin komplett ohne Erwartungen an das Buch herangegangen und das hat sich ausgezahlt. Es hat mich an einigen Stellen überrascht, und trotz allem das nicht unglaublich viel passiert wird man super unterhalten und es wird nicht langweilig.

Die Szenen mit Tristan, als Aurora sich 1, 2x aus dem Schloss schlich waren die Besten und einfach wundervoll. Das Ende hätte ich mir ein klein wenig anders gewünscht, aber umso mehr bin ich nun auf Band 2 gespannt!

Aurora:
Aurora mochte ich sehr gerne! Sie war eine authentische Protagonistin. Sie ist zwar sehr brav und höflich erzogen, trotzdem schlummert in ihr ein Feuer das man nicht unterdrücken kann. Ich konnte sie sehr gut nachvollziehen und mag sie sehr.

Rodric:
Am Anfang hatte ich erwartet das Rodric genauso böse sein würde wie seine Eltern, jedoch wurde er ganz anders. Es ist sehr lieb und nett und strengt sich wirklich sehr an, ist aber für seinen Vater nicht mehr als eine Enttäuschung bis er Aurora als erster nach 102 Jahren wachküssen konnte. Ich mochte ihn sehr gerne.

Tristan:
Tristan ist wirklich wundervoll und ein unglaublich toller Charakter. Aurora suchte oft bei ihm Ausflucht. Er ist stark und gewitzt, versteht das normale Leben und die Leute aus dem Dorf. Die Szenen mit ihm gefielen mir fast am Besten.

 
Spannung: 3,5/5 Federn
Charaktere: 4/5 Federn
Schreibstil: 4,5/5 Federn
Anfang: 5/5 Federn
Danach: 4,5/5 Federn
Ende: 4/5 Federn
Cover: 4,5/5 Federn


Trotz allem dass das Buch nicht vor spannungsvollen Ereignissen strotzte war es niemals langweilig. Handlung sowie Charaktere haben mir überzeugt, obwohl ich mir etwas mehr Emotionen gewünscht hätte (z.B. das die bösen böser rüberkommen usw). Alles in allem hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen und freue mich schon sehr auf den nächsten Band!



Rhiannon Thomas hat Englische Literatur in Princeton studiert. Zurzeit lebt sie in York, England, im Schatten einer gotischen Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert. Wenn sie sich nicht mit Fantasy-Romanen beschäftigt, schreibt sie in ihrem Blog über Feminismus und Medien: www.feministfiction.com.
Ewig ist Rhiannon Thomas’ Debütroman.
~Website~

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen