† Buchrezi: Goldener Käfig

Ines Caranaubahx | 02 August 2017

 
Titel: Goldener Käfig
Originaltitel: King's Cage
Reihe: Die Farben des Blutes
Autor: Victoria Aveyard
Buchart: Gebunden
Genre: Dystopie/Fantasy
Teil: 1 - 2 - 3
Preis: 23,99€
Seiten: 642
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 30.Juni.2017

Kaufen?


Das Buch ist ein Leseexemplar, das uns vom Verlag für die Blogtour zur Verfügung gestellt wurde. Danke dafür! ♥

Schon Band 1 und 2 konnten mich von sich überzeugen. Natürlich musste da dann auch Band 3 ran, auf den ich extrem gespannt war.


Mare, die Rote mit den besonderen Silber-Fähigkeiten, ist zurück am königlichen Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin, sondern als Gefangene des Königs: Um ihre Gefährten vor dem Tod zu retten, hat sie sich ihrem schlimmsten Feind – und einstigen Freund – ergeben. Und erwartet nun ein schreckliches Schicksal an seiner Seite. Aber natürlich setzen Prinz Cal und die Rebellen der Scharlachroten Garde alles daran, um die Blitzwerferin zu befreien. Denn nur mit ihr gibt es im Kampf um die Freiheit eine Chance.

 
Ehrlich gesagt mag ich unsere Cover nicht so wirklich gerne. Band 1 fand ich noch ganz cool und ja, Band 2 war auch noch okay, allerdings mag ich sie von Buch zu Buch weniger. Die Originalcover machen dabei so viel mehr her! Ich wünschte, sie wären übernommen worden.

Originalcover

 
Puh. Vor mehr als einem Jahr habe ich Band 2 der Reihe beendet und ja - ich liebe diese Reihe und sie reißt mich immer wieder extrem mit. Aber komischerweise vergesse ich immer gefühlt alles eine Woche nachdem ich eines der Bücher beende. Ich habe mir dann vor dem lesen nochmal eine Zusammenfassung von Band 2 durchgelesen und konnte daher direkt mit vollem Wissen in Band 3 starten. Ehrlich gesagt war ich also ziemlich froh das ich vieles der Bücher so schnell vergesse - wie zum Teufel könnte ich sonst auch schon die Wartezeit auf einen Folgeband ertragen?!

Ich war so gespannt auf das Buch, ihr glaubt es nicht. Das Buch beginnt zum Glück genau da wo Band 2 geendet hat, sodass man direkt weiterlesen kann und im Geschehen ist.

Das Buch ist ziemlich dick, aber ich war ziemlich froh darum. Es gibt in diesem Buch neuerdings 3 verschiedene Sichtweisen - einmal von Mare, von Cameron und von Evangeline sodass man das Buch und das Geschehen aus mehreren verschiedenen Perspektiven betrachten kann was auch wirklich nötig ist. Ich fand die Perspektive von Cameron nicht ganz so toll muss ich allerdings auch gestehen, da ich mit ihr als Charakter nicht unbedingt klarkomme.

Ich fand den Schreibstil und Lesefluss mal wieder ausgezeichnet! Das Buch tropft nur so vor Spannung und ich war wirklich so gespannt. Vieles kam ziemlich unerwartet und während des lesens stellt man sich viele Fragen. Es ist auch ziemlich viel los was wirklich toll ist, da es nie langweilig wurde.

Die Charaktere haben mir ebenfalls wieder unglaublich gut gefallen. Ich liebe Mare ja zum Beispiel und ihre unperfekte Art. Trotz allem, dass das Buch sich zum großen Teil erst um ihre Gefangennahme beschäftigte, wurde es nie langweilig.

Mare:
Mare ist ein unglaiblicher starker, gut ausgearbeiteter Charakter den ich schon die ganze Reihe über ins Herz geschlossen habe. Sie ist zwar nicht perfekt, aber eben genau das macht sie so sympathisch.

Cameron:
Mit Cameron kam ich leider nicht so gut klar. Ich weiß nicht wieso, aber ihre Art stört mich ein wenig und ich kann mich nicht so gut in sie hineinversetzen auch wenn ihre Grüne eigentlich immer gut nachvollziehbar sind.

Evangeline:
Evangeline... ja, ich weiß gar nicht so Recht was ich zu ihr sagen soll. Komisch vielleicht, aber ich fand sie in diesem Teil richtig toll und irgendwie war sie mir sympathisch, auch wenn sie ja eigentlich die Böse ist. Sie hat mir die ganze Zeit Fragen aufgeworfen und mich positiv überrascht.

 
Spannungsbogen: 5/5 Federn
Charaktere: 5/5 Federn
Schreibstil: 5/5 Federn
Anfang: 4,5/5 Federn
Mitte: 5/5 Federn
Ende: 5/5 Federn
Cover: 2/5 Federn


Alles in allem war es ein unglaublich gut gelungener dritter Band, und ich kann die Reihe wirklich nur jedem ans Herz legen. Ich bin auch extrem froh das es einen vierten Teil geben wird.



Victoria Aveyard wuchs im Osten der USA auf, in einer Kleinstadt in Massachusetts. Von dort zog sie an die Westküste, um in Los Angeles an der University of Southern California Drehbuchschreiben zu studieren. Sie hat ein Faible für Geschichte, für Explosionen und für taffe Heldinnen - und schreibt am liebsten Bücher, in denen sie alles drei kombinieren kann. Außerdem liebt sie Road Trips, Filmegucken in Endlosschleife und das große Rätselraten, wie es bei der Serie "A Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer" weitergeht.
Website

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen