{Ein Käfig aus Rache und Blut #8}
Autoreninterview mit Laura Labas

Ines Caranaubahx | 12 Oktober 2017

So, nun kommen wir schon zu unserem letzten Beitrag zu der Bücherreihe, bevor in einer Stande das Gewinnspiel online kommt ♥ In diesem Post geht es - wie unschwer zu erkennen - um ein Interview mit der Autorin Laura Labas, die über ihre Bücher spricht ♥

Stell dich bitte einmal den Lesern selbst vor.
  Hallo, ich bin Laura, Studentin und Autorin diverser Fantasybücher. Ich liebe das Lesen und Schreiben gleichermaßen, verbringe aber genauso gern und viel Zeit mit meinen Freunden und der Familie.

Warum denkst du, sollte man deine „Ein Käfig aus Rache und Blut“-Reihe lesen? Und für wen ist diese Reihe etwas?
Die Reihe ist perfekt für dich, wenn du Kick-Ass Prota magst, viel Spannung und keinen schwachen Magen hast. Eine Prise Romantik gibt es natürlich auch.

Fasse deine Buchreihe mit 5 Schlüsselwörtern zusammen.
Düster. Dramatisch. Brutal. Magisch. Mitreißend.

Was war die erste Szene/das erste Wesen/der erste Charakter, der dir überhaupt erst die Idee zu dem Buch gab?
Das war tatsächlich Alison und die allererste Szene im Buch. Von da an war es ein Leichtes, die Geschichte weiterzuspinnen.

Gab es andere Titelideen, oder stand der Titel schon von Beginn an fest?
Da es eine noch viel ältere Version von dem Buch gibt, gab es dementsprechend auch andere Titel. Unter anderem Knochen & Blut und Seelenfunken. Ich bin aber froh, den Titel geändert zu haben.

Gab es Charaktere, in die du deine eigenen Charaktereigenschaften fließen ließt?
Bewusst? Nein. Unbewusst kann so etwas sicherlich schon mal vorkommen.

Welcher ist neben den Hauptcharaktern dein persönlicher Liebling?
Das ist schwierig. Auf ihre Weise haben sie alle Lieblingscharakterstatus. Aber wenn ich wählen muss, dann wohl Ophelia und Adam.

Von welchem Protagonisten fiel es dir am schwersten Abschied zu nehmen?
Definitiv Reyna, Cadan und Leith aus die Unwandelbaren. Nach fünf Bücher sind sie einfach zu einem Teil von mir geworden.

Wie lange hast du gebraucht, den ersten Teil zu schreiben? Was es schwer?
Die erste Fassung schrieb ich irgendwann vor 2014, bevor ich mich ans Schreiben von Die Unwandelbaren machte. Die Geschichte an sich ließ mich allerdings nicht los, weshalb ich die Story wieder aufgriff und das Buch mit komplett neuem Setting nochmal neu schrieb. Dafür hab ich zweieinhalb Monate gebraucht.

Hast du bestimmte Schauspieler im Kopf, wenn du an deine Charaktere denkst?
Ich drucke mir für die Steckbriefe immer Modelbilder usw. aus, die meinem Charakter ähneln. Aber so eine hundertprozentige Übereinstimmung mit Schauspielern hab ich bei keinem.

Welche 3 Lieder würdest du für dein Buch wählen?
Rachel Rabin - Raise the Dead
Mister Wives - Vagabond
Aurora - Running with the Wolves

Gibt es zum Schluss noch etwas, das du sagen möchtest?
Ich möchte die Chance nutzen und mich bei dir für deine hingebungsvolle Arbeit und Unterstützung bedanken. Hihi

Danke für das Interview, Laura ♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen