SFD: Game of Thrones | S07E07

Ines Caranaubahx | 30 August 2017

ACHTUNG!
Dieser Beitrag enthält Spoiler von Anfang der Serie bis zur oben genannten Staffel & Folge!

 Hallo und willkommen zu einem neuen Format auf diesem Blog; Spoiler, Fazit & Diskussion (kurz: SFD) in der es darum geht, das ich meinen Senf zu einer (neuen) Folge sagen und hoffe auf Mitseher zu treffen, die sich dann mit mir darüber unterhalten.

Game of Thrones - S07E07

Der  Drache und der Wolf


Also irgendwie... hm. Ich weiß auch nicht. Meine Gefühlswelt und Gedanken zu der Folge bestehen grade aus: Hm und Was ein Abfuck. Und irgendwie eben nur das. Ich weiß nicht ob ich begeistert oder enttäuscht bin oder was ich generell davon halten soll.



Wo soll ich anfangen? Beim Anfang vielleicht. Ich habe geschlagene 3 Stunden gebraucht um die Folge zu beginnen, weil ich wusste das danach erstmal wieder Schluss sein würde. Ach, und übrigens wurde ich durch Facebook über die Sexszene von Jon & Dany gespoilert. Grrr. (Zum Mitschreiben: Ein Bild über den halben Bildschirm zu platzieren und dann klein "Spoiler" drunter zu schreiben ist keine geeignete Spoilerwarnung, ihr Vollpfosten!)



• Die Unterhaltung vom Bluthund und Brienne war irgendwie richtig cool, als die beiden über Aryia gerdet haben. Wir zwei Eltern die sich geschieden haben und über ihr böses Kind reden, haha.

• Ich fand es total richtig, das Jon direkt gesagt hat das er Cersei nicht das Wort geben kann. Cersei regt mich mega auf, das sie Ihres nicht halten kann -.- Umso besser finde ich es ja, das Jaime sich ENDLICH von ihr abgewandt hat und sie zurücklässt. Ich bin ja immer noch dafür, das Jaime Azor Ahai ist.



 • DANY UND JON HATTEN SEX - whoop whoop. Wie gesagt, ich wurde da leider vorher schon gespoilert, aber freuen tue ich mich trotzdem. Die Beziehung kommt niemals an die von Dany + Drogo und Jon + Ygritte ran, aber süß ist es trotzdem und ich freue mich darüber. Finde es auch überhaupt nicht schlimm das sie Tante und Neffe sind, haha, aber etwas komisch war es dann doch als Bran es so erzählt hat während man Kit Harrington's Hintern bewundert hat. Außerdem; endlich ist es endlich mal raus das alle wissen das er ein Targaryen ist! Boah, hat das lange gedauert, ich warte seit guten 3 Jahren darauf das es endlich direkt offenbart wird.

• Übrigens hat mich Theon total überrascht, ich fand es so toll das er sich bewiesen hat! *-*



• ENDLICH IST KLEINFINGER TOT - doppeltes whoop whoop!! Gott, ich habe Petyr so gehasst und zwar immer schon, von Anfang an. Fand ihn unfassbar ätzend. Daher fand ich die Szene auch so krass genial! Ich fand es schon vorher shitty das die drei Geschwister überhaupt nicht euphorisch waren, als sie sich nach Jahren endlich wieder trafen und noch mehr hat es mich aufgeregt das Petyr ein Beil zwischen Sansa und Arya schaffen wollte. ABER HASTE NICHT GESCHAFFT, HAH! Die Drei haben sich zusammengetan, das fand ich so genial!

• Ende fand ich nicht so krass. Also, war schon cool gemacht so mit der einstürzenden Mauer, aber alles was ich dachte war: "...okay, also Tormund lebt jetzt noch, oder?" weil micht echt nur Tormund interessiert hat, haha.

       

Es ist echt viel passiert und irgendwie hatte die Folge eher was von Game of Thrones, so wie wir er kennen und kannten. Ich fand die Folge so an sich auch richtig hammer. Aber... nicht als Staffelfinale! Ich glaube das ist, was mich am meisten wurmt.


Als Folge so zwischendurch wäre sie wahrlich perfekt gewesen, da sage ich gar nichts zu. Die Folge war super. Aber eben nicht als Staffelfinale, besonders nicht wenn die nächste Staffel erst 2019 rauskommt und wir 2 Jahre warten müssen!


Andere Folgen der Staffel waren so krass und voller Action und da ist so viel passiert, das die letzte Folge für mich eher lahm war. Für das Staffelfinale erwarte ich BOOM und BÄÄM und AHHHH! und sowas - so in etwa, was ich für Folge 6 empfand. Ruhige Folgen kann es gerne in der Mitte geben, aber doch nicht als Staffelfinale... meh. Die einzige Szene, in der ich gespannt war, war die Sache mit der Mauer am Ende. Und auch nur weil ich Angst wegen Tormund hatte, den Rest wusste ich eh schon haha. Fantheorien an die Macht. Ach und das mit Theon. Das wars irgendwie.

Fazit: 
Super gute Folge, aber für mich irgendwie nicht gut als Staffelfinale.

Wie fandet ihr das Staffelfinale?

Kommentare:

  1. Ich kann hier eigentlich gar nicht mitreden und hätte diesen Post gar nicht lesen dürfen, da ich noch keine einzige Folge der Serie gesehen habe, aber ich werde ohnehin konsequent darüber gespoilert, also ist es auch irgendwie egal :D.
    Dass Jon ein Targaryen ist war ja schon tausend Jahre, bevor die Serie es offiziell gemacht hat, eine Fan-Theorie, aber was mich total abfuckt ist dieser unnötige Twist, dass Rhaegar und Lyanna geheiratet haben. WAAAAARUM? Wird ausgerechnet GoT auf einmal prüde und kann es nicht ertragen, dass Jon ein uneheliches Kind wäre? Oder wird das später noch wichtig für den Thron? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, denn in dieser Welt kommt eh auf den Thron, wer den alten König killt oder irgendwie gewieft ist. Außerdem würde Jon den gar nicht wollen, denke ich.
    Aber sorry, warum zur Hölle hätte Rhaegar Lyanna heiraten sollen? Er war bereits verheiratet und zwar sicher aus politischen Gründen. Was hätte Haus Martell oder wie die hießen dazu gesagt, dass er die Ehe mit seiner Frau (die im Übrigen Kinder von ihm hatte) annulliert hat, nur um die Frau zu heiraten, die er liebt, was dort ja eh nicht üblich ist? Zudem hätte er, wäre er nicht eh kurz nach der Hochzeit mit Lyanna umgebracht worden, die Starks und die Baratheons angepisst und einen Bürgerkrieg ausgelöst, selbst wenn er bekanntgegeben hätte, dass er mit Lyanna offiziell verheiratet ist. Und letztendlich war es ja auch Lyannas "Entführung", die das Fass zum Überlaufen gebracht und Robert & Co zur Rebellion animiert hat. Sorry aber hat der je eine Sekunde nachgedacht? Oder sie?
    Vielleicht kapier ich das nur nicht, weil ich die Serie nicht gesehen habe ^^. Wird das irgendwann mal irgendwie erklärt?
    Falls das in den Büchern auch so sein wird, hoffe ich, dass es da irgendwie ne sinnvolle Erklärung für gibt...

    Ich sage ja immer, ich gucke die Serie erst, wenn Cersei stirbt, also muss ich wohl noch auf die letzte Staffel warten :D. Vermutlich gucke ich sie aber nie, weil sie mir zu brutal wäre ^^.
    Sansa ist übrigens herrlich. Jeder Typ, der was von ihr will, aber ein Arsch ist, wird hingerichtet. Richtig so xD.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hat einen eigentlich ganz guten Grund sogar; eigentlich ist Dany ja Thronanwärterin und hat einen Recht darauf. Hätte sie nach wie vor gehabt, hätten Rhaegar und Lysanna nicht geheiratet, da er auch dann ein Bastard gewesen wäre. Da er jetzt allerdings kein Bastard mehr ist, ist er VOR Dany der rechtmäßige Thronerbe, was natürlich wieder schön für Drama sorgen soll, da sich die beiden ja grade ineinander verlieben.
      Naja, angepisst waren die anderen ja sowieso schon und der Krief lief ja auch schon. Das hat nur für den alten König aka Robert Baratheon nochmal zum Fassüberlaufen gebracht, da er Lysanna ja geliebt hat. War halt wohl so in dem Sinne; die sind eh schon pissig und wollen uns umbringen, dann können wir uns jetzt auch noch verehelichen.

      Löschen
    2. Ja, dass das auch Sicht der Autoren einen Sinn hat, ist mir klar :D. Aber es muss ja für die Figuren logisch sein. Und naja, in einer Wort wie dieser, in der du den alten König einfach killen und die Macht übernehmen kannst, zählt ja eh nicht so wirklich, wer theoretisch Anspruch auf den Thron hätte ^^. Eigentlich hätte Cersei auch keinen Anspruch auf den Thron gehabt, weil der wieder an die männlichen Verwandten von Robert hätte zurückfallen müssen. Eigentlich hätte Tommen als uneheliches Kind schon keinen Anspruch gehabt. Das juckt ja eh keinen.

      Naja, richtig los ging es ja erst, als Lyanna entführt wurde und der König alle Männer, die auf der Suche nach ihr zu ihm kamen (unter anderem Neds Vater und Bruder), hat killen lassen.
      Und den Sinn, zu heiraten, ohne es je jemandem zu sagen, verstehe ich halt nicht xD. Zumal Lyanna ja absolut nicht wollte, dass man je erfährt, dass Jon ein Targaryen ist, weil er dann auch ungebracht worden wäre. Wäre es nicht erst so richtig romantisch gewesen, wenn sie wenigstens im Tod allen gezeigt hätten, wie sehr sie sich lieben? Ich raff das nicht so wirklich ^^.
      Aber ist ja auch egal. Ich will lieber sehen, was passiert, wenn endlich mal bekannt wird, wessen Kind Jon wirklich ist.

      Löschen
    3. Ich liebe meine Autokorrektur. Meinte natürlich "in einer Welt wie dieser" ^^.

      Und eigentlich war schon die ganze Entführung Lyannas eine politisch bekloppte Idee. Die Hochzeit war dann eigentlich echt schon egal, da hast du recht. (Immer noch sinnlos aber ^^.). Ich frag mich halt echt, was die sich dabei gedacht haben. Aber die Targaryens sind ja auch angeblich irre :D.

      Löschen